TANSANIA SAFARIS: MIKUMI, SELOUS, RUAHA, SAADANI

Safaris im südlichen Tansania

Im südlichen Tansania sind die landesgrößten Nationalparks anzutreffen: Selous und Ruaha, sowie kleinere Pars wie Mikumi und Saadani. Es lassen sich sowohl Budget als auch Luxus Safaris arrangieren, welche von einer kurzen 3-tägigen Rundreise bis hin zu einer Aufenthaltsdauer von einer Woche reichen. Alle Safaris können außerdem maßgeschneidert geplant werden, um allen Wünschen gerecht zu werden.

Safari Rundreise Beispiele

3-tägige Safari in Mikumi

5-tägige Safari in Mikumi & Ruaha

6-tägige Safari in Selous & Mikumi

Über die Nationalparks

Selous ist mit seinen 54.600 km2 Afrikas größtes Schutzgebiet und nicht weit von Dar es Salaam entfernt. Die enorme Artenvielfalt von Flora und Fauna hat eine große Population von Elefanten und Büffeln sowie verschiedene seltene Antilopenarten und Wildhunde vorzuzeigen. Selous bietet eine große Bandbreite an Aktivitäten zu denen Walking-Safaris, Bootssafaris und weitere Pirschfahrten zählen.

Mikumi Nationalpark befindet sich knappe 5 Autostunden westlich von Dar es Salaam und bietet eine großartige Natur und Landschaft. Die scheinbar unendliche Weite der Savanne verpasste Mikumi den Spitznamen „Serengeti des Südens“. Hier ist der beste Ort in Tansania, um die scheuen Elenantilopen zu beobachten. Besonders während der Trockenzeit lassen sich auch viele Giraffen, Zebras, Gnus, Löwen, Hyänen, Wildhunde sowie Elefanten- und Büffelherden an den Wasserlöchern beobachten. Abgesehen von Safariaktivitäten eignet sich Mikumi idealerweise als Basis für Tagesausflüge zu den Udzungwa Bergen mit hervorragenden Wanderwegen.

Ruaha ist der größte Nationalpark Ostafrikas und bekannt für seine große Anzahl an Elefanten. Außerdem befindet sich hier die höchste Konzentration an Löwen in ganz Afrika und vor allem in der Trockenzeit von Juni bis Oktober vergeht kaum eine Pirschfahrt in der keine Löwen gesichtet werden. Die abwechslungsreiche Landschaft ist von offener Savanne, dichten Waldgebieten, Trockenflussbetten sowie Hügel- und Sumpflandschaften geprägt.

Saadani Nationalpark steht für offene Savanne, Flüsse, Palmen- und Mangrovenwälder und ist der einzige Park in Ostafrika, der an der Küste liegt. Somit ermöglicht er nicht nur erlebnisreiche Safarimöglichkeiten, sondern auch entspannten Badeurlaub. Saadani beheimatet u.a. Giraffen, Wasserböcke, Büffel, Löwen, Hyänen, Riedböcke, Liechtenstein-Antilope und die Sichtung der Elefantenherde mit rund 100 Tieren zählt zu den Highlights von Saadani. Auf einer Bootsafari lassen sich außerdem Flusspferde, Krokodile und eine beeindruckende Vogelwelt beobachten.